Archiv Baustellen 01

Claudia im Anflug
Berlin, Rubensstrasse

Cathi im Überflug
Potsdam, Luisenforum

Julia im Abflug
Berlin – Köpenick
EÜ Bahnofstrasse

Museum Barberini Potsdam

BV: Neubau Museum Barberini Potsdam,

       Humboldtstrasse 5 – 6 in 14467 Potsdam

4.300 qm    Spundwand Profil  L 604 / 605, L= 13 – 14 m, Pressen und Vibrieren

3.900 qm    DSV- Dichtsohle, D= 1,0 bis 2,5 m

26 St.   Litzen-Temporäranker

244 St.   Daueranker für die Dichtsohle und als Auftriebsanker für die Sohlplatte

4.000 qm  Sauberkeitsschicht 10 cm

13.000 cbm   Erdaushub

Wasserhaltung in der Trogbaugrube

Neubau U-Bahn U5

BV: Neubau U- Bahn U 5, Berlin- Mitte, Unter den Linden
Leistung: 165 Verbauträger HEB 400 für Berliner Verbau einvibrieren

Blick in Richtung Brandenburger Tor

SR 35 mit TM 11/14 beim Vorbohren der Träger, unmittelbar vor der Bestandsbebauung.


Einbau der Träger erfolgt mit Hochfrequenz- Vibrator.


Blick in Richtung Schloßplatz.

Jugendweg 10, Berlin

Bauvorhaben: Neubau Jugendweg 10, in 13629 Berlin

Hallische Straße Berlin

Bauvorhaben: Hallesche Straße Häuser 1 bis 12, in 10963 Berlin

Erdgasleitung NEL

Hotel Chausseestr.

BV: Hotel Titanic Chausseestraße 30, 10115 Berlin- Mitte
Leistungsumfang: 5.500 m² Baugrube T= 7,8 m mit tiefliegender HDI- Sohle

113 lfm HDI- Unterfangung unter Bunkerwänden verankert
1.400 m² Bohrpfahlwand mit HDI- Zwickelinjektion verankert
2000 m² Spundwandverbau verankert
144 St. Temporäranker

 

Daimler Hamburg

Bauvorhaben: Daimler Hamburg, Halle 17 – Preßgrube
Leistungsumfang: 450 m² erschütterungsfrei eingepreßte Spundwand, L= 8,0 m

        

Einbau erfolgte in der Halle 
Lichte Höhe Halle            14,50 m
Höhe Mäkler ohne Winde    14,00 m

 

S-Bahn S7 West 3. BA

Bauvorhaben: Grunderneuerung S- Bahn S7 West 3. BA Grunewald

 

Leistungsumfang: 
4.370  m²    Spundwand AZ 13,18 Einpressen als Sichtwand
396  lfdm    hinterlegter Stahlgurt DU 280                
150  St    Litzen- Daueranker DYWIDAG 
604  lfdm    Wulstholm- Abdeckung liefern u. montieren 
3.200  m²    Korrosionsschutz auf Spundwand u. Gurt 

 

Bauablauf: 

 

  1. Zusammenfädeln der Spundbohlen zu 4er- Tafeln
  2. Beschichten der Tafeln im Werk
  3. Vorlagern aller Tafeln am Einbauort, da kein nachträglicher Transport möglich war.
  4. Einpressen der Spundwandtafeln mit 2 Mäklergeräten rund um die Uhr, Dauer: 6 Tage u. 6 Nächte
  5. Herstellung der Daueranker rund um die Uhr mit S- Bahn-Verkehr auf dem Nachbargleis
  6. Montage des hinterlegten DU- Gurtes und des Wulstholmes
  7. Nachträglicher Korrosionsschutz am montierten DU- Gurt
  8. Ausbesserung des Korrosionsschutzes der Spundwand

 

Parallel zu unseren Arbeiten wurde die vorhandene Stützwand abgebrochen, beide Gleise erneuert sowie zwischen Gleis und Spundwand ein Kabelkanal verlegt.

Luisenforum Potsdam

BV: Luisenforum Potsdam

Leistungsumfang: 900 m² erschütterungsfrei eingepresste Spundwand
20 to Aussteifungskonstruktion
1000 m³ Unterwasserbeton- Sohle

Die Baustelle befindet sich auf einem Innenhof in der Altstadt Potsdams. 
Da der einzige Zugang eine 2,10 m breite Tordurchfahrt ist, müssen alle
Geräte, Spundbohlen und Träger über das Vorderhaus ein- und ausgehoben werden.

Tunnel Überleiter 11

BV: Überleiter 11-Schiffbarer Tunnel zw. Sedlitzer u.Ilse See bei Senftenberg

532 to Spundbohlen L 603, 606, 607n liefern, Länge= 13,0 – 15,0 m 3.050 m² Spundwand einvibrieren, davon 4,50 m mit Dieselbär rammen 1.090 m² Temporärer Spundwandverbau 70 to Stahlprofile für Gurte und Steifen liefern,ein- u. ausbauen.